Tarek Al-Wazir übernimmt Schirmherrschaft für Seminar-Reihe "Miganten werden Unternehmer"

 

 

Grußworte des Ministers

Jedes Land braucht Existenzgründerinnen und -gründer, denn der Mut zur Selbstständigkeit sorgt für wirtschaftliche Dynamik und für Beschäftigung. Die Förderung von Gründerinnen und Gründern ist daher einer der Schwerpunkte der hessischen Wirtschaftspolitik.

Einen überdurchschnittlichen Beitrag zum Gründungsgeschehen verdanken wir den Migrantinnen und Migranten, ihrem Elan und ihrer hohen Neigung zur Selbstständigkeit. Längst sind sie auch außerhalb der klassischen Branchen wie Handel und Gastronomie tätig, und dabei erzielen sie deutlich höhere Einkommen als abhängig Beschäftige mit Migrationshintergrund.

Ich bin überzeugt, dass dieses Gründerpotenzial noch nicht ausgeschöpft ist. Die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse und Unterstützung im Umgang mit Behörden können erheblich dazu beitragen, es besser zu erschließen und noch mehr Migrantinnen und Migranten zum Schritt in die Selbstständigkeit zu ermutigen.

An dieser Stelle setzt das Programm „Migranten werden Unternehmer“ an. Ich bin sehr beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement, mit dem die Wirtschaftspaten sich dieser Aufgabe widmen. Dass jede und jeder von ihnen langjährige persönliche Praxiserfahrung mitbringt, ist gewiss ein wesentlicher Faktor für den Erfolg dieses Programms. „Migranten werden Unternehmer“ leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration und zur hessischen Wirtschaft; es ist mir daher eine große Freude, dafür die Schirmherrschaft übernehmen zu dürfen.

Tarek Al-Wazir,

Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen